Herzlich willkommen beim

Sportkreis Bruchsal

im Badischen Sportbund Nord e.V.

Verleihung der Sportkreis-Awards mit toller Show

Lassen die Vereine den Sportkreis Bruchsal im Stich? Diesen Eindruck hatte nicht nur Bruchsals ehemaliger Bürgermeister Werner Stark angesichts des nur mäßigen Besuchs der diesjährigen „Gala des Sports“ im Rechbergsaal des Bruchsaler Bürgerzentrums. Dabei versäumten die nicht gekommenen Vereinsvertreter ein großartiges Programm, das von Franz Retzlaff moderiert wurde.

Die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, die zusammen mit dem Sportkreis-Vorsitzenden Jürgen Zink die Begrüßung vornahm, nannte die alle zwei Jahre durchgeführte Gala-Veranstaltung ein „Schaufenster des Sports“. Dabei dachte sie nicht nur an die zu ehrenden Spitzenathleten, sondern auch an die vielen Freizeit- und Hobbysportler, die in den Vereinen aktiv sind. Bei der Auswahl der Nominierten für die Vergabe der Awards wurden die Sport-Erfolge der Jahre 2014 und 2015 zugrunde gelegt.

 

„Sportler des Jahres“ wurde der aus Kirrlach stammende Speerwerfer Andreas Hofmann, der von AOK-Geschäftsführer Harald Röcker den gläsernen Award überreicht bekam. Nominiert war zudem Valentin Fuchs vom Bruchsaler Budo-Club und Albert Säubert vom RSC Kirrlach. Klaus Kussmann von der Volksbank Bruchsal-Bretten ehrte die vierfache Weltmeisterin Beate Köstel vom Sportschützenverein Odenheim mit dem Award als „Sportlerin des Jahres“. Ihre nominierten Mitbewerberinnen waren Jessica Schmidt vom RSV Oberhausen, die vor zwei Jahren weltbeste Tennisspielerin bei den Jungseniorinnen war, sowie die junge Ringerin Celine Mehner vom KSV Kirrlach.

Besonders spannend war die Ernennung der „Mannschaft des Jahres“. Zur Auswahl standen die Motoballer des MSC Ubstadt-Weiher, die 2014 und 2015 Deutscher Meister wurden. Die Entscheidung fiel letztlich auf die Feldarmbrustschützen Walter, Steffen und Ralf Hillenbrand, die mit dem SSV Kronau ebenfalls zweimal in Folge den deutschen Mannschaftstitel holten. Zudem sicherte sich das Familienteam im Vorjahr mit den Nationalmannschaften der Senioren und Herren noch eine Gold- und eine Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften in Russland. Nominiert als dritte Mannschaft waren die Jugend-Motoballer des MSC Ubstadt-Weiher.

Eine besondere Auszeichnung ist die Verleihung des Awards für herausragendes und langjähriges ehrenamtliches Engagement, der von OB Petzold-Schick und dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting (CDU) an Edith und Kurt Kuhn überreicht wurde. In ihrer Laudatio würdigte Bruchsals erste Bürgerin das jahrzehntelange Wirken des Heidelsheimer Ehepaares, das sich vor allem im Turnen und Schießen ihre Meriten verdient hat. In der Addition ihrer Ämter auf Vereins-, Landes- und Bundesebene kann Edith Kuhn auf insgesamt 253 Ehrenamtsjahre und Kurt Kuhn auf 169 Jahre zurückblicken.



Garniert wurde die „Gala des Sports“ durch ein tolles Rahmenprogramm. Die hohe Kunst des Sports präsentierte der TSV Gymta Altlußheim mit seiner Freestyle-Schautanzgruppe sowie einem akrobatischen Tanz-Duo. Spektakulär war der Auftritt der „Flying Legs“ aus Oberhausen, die mit atemberaubendem Tempo eine Power-Trampolinshow geboten haben. Gleich zweimal begeisterten die Bundesliga-Turner der KTG Heidelberg mit spektakulärer Turnkunst und beeindruckenden Kraftelementen.


Die „Holzbiere“ aus Knielingen, füllten mit 44 Aktiven die ganze Bühne des Bürgerzentrums, während eine gemischte Gruppe des TSV Graben die Besucher zu einer „Party im Räuberwald“ einlud. Für die musikalische Begleitung sorgte die dreiköpfige Band „Bella Musica“.