Herzlich willkommen beim

Sportkreis Bruchsal

im Badischen Sportbund Nord e.V.

Sportverein 2020 wieder gestartet

Seit dem 17. August können sich die Sportvereine der Metropolregion Rhein-Neckar wieder für eine Teilnahme an Sportverein 2020 bewerben. Das erneute Engagement des Impulsgebers BASF SE ermöglicht die Fortsetzung der zwischen 2014 und 2016 erfolgreich etablierten Initiative zur Unterstützung der Angebotsentwicklung in Sportvereinen. Dabei wird mit einer neuen Schwerpunktsetzung ein neues Kapitel der Initiative aufgeschlagen: Ab 2017 bis 2020 liegt der Fokus von Sportverein 2020 nun auf der Weiter- und Neuentwicklung der Vereinsangebote für Zielgruppen mit besonderem Inklusions- und Integrationsbedarf sowie auf der Stärkung der Kooperationskompetenz der Sportvereine in diesem Bereich.

Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung von Kooperationen zwischen Sportvereinen und solchen Institutionen, die bereits über Zugänge zu und ausgeprägte Kompetenzen in der Arbeit mit Menschen mit besonderem Inklusions- und Integrationsbedarf verfügen. Hierzu zählen neben älteren und sozial benachteiligten Menschen unter anderem auch Menschen mit Migrationshintergrund oder mit Behinderung. Ziel der Initiative ist es, den Grundstein für den Aufbau lokaler Netzwerke durch die Vereine zu legen.

Sportverein 2020 trägt dazu bei, das große Potenzial der Sportvereine - als Träger von mehr gesellschaftlicher Teilhabe und als ein besonderer Begegnungsraum - zu entfalten, Barrieren abzubauen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Durch die zielgruppenspezifische Angebotsentwicklung werden positive Effekte für die Sportvereine erwartet: Insbesondere Mitgliedergewinnung, Vielfalt in der Mitgliederstruktur, Stärkung lokaler Netzwerke zu Politik und Wirtschaft sowie Zugang zu Fördermitteln.

Die Initiative läuft über drei Zyklen von 2017 bis 2020, wobei insgesamt bis zu 72 Sportvereine teilnehmen können. Für den ersten Zyklus können sich die Sportvereine des Badischen Sportbundes Nord, des Sportbundes Pfalz sowie der Sportkreise Bergstraße (Hessen) und Worms (Rheinhessen) ab sofort über die Internetseite www.sportverein2020.de bewerben. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 6. Oktober 2017. Auch Vereine, die bereits 2014 bis 2016 an Sportverein 2020 teilgenommen haben, können sich erneut bewerben.

Nach der Auswahl können die teilnehmenden Sportvereine dann die vier neuen Bausteine nutzen: Von zentraler Bedeutung sind die Coachings, bei denen die Sportvereine von einem erfahrenen Nielsen Sports-Berater beim Aufbau von Kooperationen unterstützt werden. Zusätzlich erhalten alle teilnehmenden Sportvereine individuelle Kompetenzpakete zum Themenfeld Inklusion und Integration. Zudem wird der Erfahrungsaustausch zwischen beteiligten und anderen Vereinen durch zwei Praxisforen „Kooperation und Inklusion“ gefördert. Zur Sicherstellung eines nachhaltigen Wissenstransfers soll mit den beteiligten Sportvereinen weitergehend ein regionales Netzwerk gebildet werden. Darüber hinaus unterstützt die BASF SE im Zuge der Initiative entwickelte förderfähige Kooperationsprojekte der teilnehmenden Vereine mit jeweils bis zu 1.000 Euro.

Die neue Ausrichtung der Initiative ist eng mit dem gesellschaftlichen Engagement der BASF SE und dem damit verbundenen Leitgedanken Integration und Teilhabe verknüpft. Karin Heyl, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei BASF, unterstreicht die gesellschaftliche Relevanz dieses Projekts: “Sport, Bewegung und Gesundheit gemeinsam auszuüben, bringt Menschen aus unterschiedlichen Lebenslagen und Kulturen zusammen. Deshalb sind Sportvereine wichtig, um Integration und Teilhabe in der Gesellschaft zu fördern. Wir freuen uns, dass sich Sportregion und Sportbünde erneut so aktiv für die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Vereinswelten einsetzen.“

Sportverein 2020 wird erneut von der Sportregion Rhein-Neckar, dem Badischen Sportbund Nord und dem Sportbund Pfalz sowie weiterer Projektpartner unterstützt. Die Sportbünde übernehmen wichtige Aufgaben, zum Beispiel bei der Strukturierung der bestehenden und der Entwicklung neuer Angebote für Sportvereine zum Umgang mit besonderen Zielgruppen. Martin Lenz, Präsident des Badischen Sportbundes Nord e.V., erklärt: „Wir freuen uns, auch bei der Fortsetzung von Sportverein 2020 als Projektpartner unseren Teil zum Gelingen des Projektes beitragen zu können, in engem Schulterschluss mit dem Badischen Turner-Bund und dem Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband. Sportvereinen ist die soziale Ausrichtung sehr wichtig und gleichzeitig erfordern Zielgruppen mit besonderen Bedürfnissen spezielle Konzepte und Herangehensweisen. Daher ist der neue Fokus von Sportverein 2020 aus unserer Sicht sehr wichtig und richtig. Wir gehen davon aus, dass unsere Mitgliedsvereine die Projektfortführung ebenso hervorragend annehmen wie den ersten Teil.“

Für die erfolgreiche Gestaltung und operative Umsetzung der Initiative Sportverein 2020 ist weiterhin das Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports als Kompetenzpartner der Initiative verantwortlich. „Die bisherigen Ergebnisse von Sportverein 2020 haben gezeigt, dass Sportvereine den speziellen Bedarf von Gruppen mit besonderen Bedürfnissen bislang oft noch nicht decken können und dadurch wichtige Chancen für die Vereinsentwicklung verpassen. Hier setzt Sportverein 2020 nun an“, ergänzt Dr. Fabian Hedderich, Managing Director Consulting bei Nielsen Sports.

Alle weiteren Infos unter http://www.sportverein2020.de